Weihnachten im Schuhkarton

Eine Aktion der Jungen Union für die Kinder in Tervete

Für Weihnachten 2004 hatte sich die hiesige Junge Union eine Aktion für die Kinder in der Partnergemeinde Tervete ausgedacht, die im Laufe der Vorbereitung um den Transport medizinischer Hilfsgüter ergänzt wurde.

 

Zum Abschluss der Aktion beim Gruppenfoto in der Kirche von Tervete


Bei der Aktion Weihnachten im Schuhkarten wurden Geschenkkartons insbesondere für Kinder verschiedener Altersgruppen gepackt. Mehr als 200 Pakete hatten die Mitglieder der Jungen Union St. Goar geschnürt, nachdem sie in der Vorweihnachtszeit Geschenke, Spielzeug und Kleider für bedürftige Kinder und ältere Menschen gesammelt hatten.

 

Erfreulicherweise konnte Bürgermeister Thomas Bungert die Seba pharma in Boppard als Sponsor für weitere Materialspenden gewinnen. So wurden neben den "Schuhkartons" eine Palette von medizinischen Hilfsgütern in Form von Körperpflegemitteln für das Kinderheim und medizinische Institutionen in der lettischen Partnergemeinde Tervete organisiert.

 

Die Transportkosten von rund 700 € wurden durch Spenden der Jungen Union St. Goar und des Gewerbevereins Oberwesel finanziert. Hierfür herzlichen Dank!

 


Weihnachten im Schuhkarton wurde fortgesetzt

 

Rund dreihundert Weihnachtspäckchen für bedürftige Familien mit Kindern und eine ganze Lastwagenladung an Kleidern wurden in die lettische Partnerstadt Tervete auf die Reise geschickt. In einer gemeinsamen Aktion haben die Junge Union und die Frauen Union aus der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel Päckchen gepackt und die von der Bevölkerung großzügig gespendeten Kleider sortiert und gepackt. Die Frachtkosten werden vom CDU-Stadtverband St. Goar aus dem Erlös des letzten Flohmarktes aufgebracht.

 

Der Partnerschaftsbus ist gut angekommen

Groß angelegte Hilfsaktion für Tervete/Lettland zum Abschluss gebracht

 

Mit seinem Fazit „Viele kleine gute Taten können sich zu einem großen Hilfswerk vereinigen, das bewiesen aktive Bürgerinnen und Bürger unserer Verbandsgemeinde bei der diesjährigen Aktion für die Menschen in unserer lettischen Partnerstadt Tervete“, brachte es Bürgermeister Thomas Bungert auf den Punkt.

 

Alfred Weckmann aus Oberwesel organisierte mit Hilfe von Landrat Bertram Fleck und der Großzügigkeit des Kastellauner Unternehmens Stemmler für kleines Geld einen Schulbus, die Junge Union von St. Goar, Oberwesel und den Rheinhöhengemeinden mit ihren Chefs Sebastian Krupp und Jan Hartel packte liebevoll dreihundert Weihnachtspäckchen und die Frauen Union in der Verbandsgemeinde unter der Leitung von Rita Lanius-Heck und Jeanette Kurz richtete über Wochen eine Kleiderkammer ein. Die St. Goarer CDU spendete aus dem Erlös ihres letzten Flohmarktes eine vierstellige Summe und ein mittelrheinisches Unternehmen steuerte zwei Paletten Hygieneartikel bei.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit war Stadtbürgermeister Walter Mallmann zuständig und bei St. Goars Ortsvorsteher Michael Hubrath liefen alle Fäden der mehrwöchigen Aktion zusammen. Schließlich war der Bus voll beladen und zwei - so erklärten sie selbst - Sibirien bewährte Fahrer aus Tervete trafen ein, übernahmen den Bus mit der Ladung und gingen auf die 1.700 km lange Tour durch Polen, Russland und Litauen. Das gute Ende: „Bus und Fahrer sind gut angekommen. Vielen Dank an alle“, mailte 40 Stunden später die Partnerschaftsbeauftragte Linda Mierlauka aus Tervete.

 

Weihnachtspäckchen und Hilfsgüter vor Ort verteilt

Frauen Union und Junge Union zur Weihnachtsfeier in Tervete

 

Unter der Leitung ihrer Vorsitzenden Jeanette Kurz weilte eine Delegation der St. Goarer Frauen Union gemeinsam mit Mitgliedern der Jungen Union aus der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel am vierten Adventswochenende in der lettischen Partnergemeinde Tervete.

 

Die vom dortigen Bürgermeister Edwins Upitis und der Partnerschaftsbeauftragten Linda Mierlauka herzlich aufgenommenen Gäste vom Mittelrhein nahmen an einer wunderschönen, mit einer Theatervorführung sowie Gesang und Spiel gestalteten Weihnachtsfeier im örtlichen Kulturhaus teil. Bei dieser Gelegenheit nahmen die Kinder bedürftiger Familien die mit viel Liebe in St. Goar, Oberwesel und auf den Rheinhöhen gepackten rund dreihundert Weihnachtspäckchen in Empfang. Für Jeanette Kurz, Coby Hubrath, Gisa Michel, Gertrud Mohr, Martin Gärtner, Andreas Müller, Christian Rolinger (alle St. Goar) sowie Katharina Hoffmann und Daniel Nussbaum (beide Oberwesel) war der Besuch bei den Freunden ein eindrucksvolles Erlebnis.

 

Zurzeit sind die Sozialarbeiterinnen der Gemeinde Tervete dabei, ein übersichtliches Depot einzurichten, um eine genaue Übersicht über die von der Mittelrhein-CDU sehr reichlich gespendeten Kleider zu erhalten. Wegen der außergewöhnlich großen Menge der gespendeten Textilien ist es mit einer Kleiderkammer nicht mehr getan. Das hinderte die fleißigen Sozialarbeiterinnen allerdings nicht daran, vor dem Wintereinbruch die Bedürftigsten zu versorgen.

 

Jeanette Kurz: „Das vorweihnachtliche Erlebnis und die angenehm empfundene Herzlichkeit unserer Gastgeber in Lettland, die wir stellvertretend für die vielen Helfer und Spender in Empfang nehmen durften, war ein riesiger Lohn für unser Engagement. Wir konnten uns vor Ort über die dringende Notwendigkeit des partnerschaftlichen Miteinander überzeugen.“

 

Dass die Kleider dringend benötigt wurden, zeigte sich bei der Kältewelle in der vierten Januarwoche 2006. Hier der erste Erfahrungsbericht aus der Partnergemeinde.

 

St. Goarer Junge Union packt Päckchen für Tervete

Geschenke für Weihnachten 2006 in Lettland

 

Insgesamt 150 Weihnachtspäckchen sammelte und packte das Team St. Goar der Jungen Union für bedürftige Kinder in der lettischen Partnergemeinde Tervete. Die Unterstützung der Aktion aus der Bevölkerung, so erklärte JU-Chef Sebastian Krupp (Bild links), sei auch in diesem Jahr wieder enorm gewesen. Er wird zu Weihnachten mit einer kleinen Delegation des St. Goarer CDU-Nachwuchses nach Lettland reisen, und die Geschenke mit dem Sozialdienst der Gemeinde Tervete zu übergeben.

 

Die JU St. Goar hat jede Menge Geschenke verpackt ...

 

... und brachte sie selbst nach Tervete zu den Familien

 

Die Kinder in der Partnergemeinde packen aus ...

 

... und freuen sich über die Geschenke!

 

 

Auch an Weihnachten 2005 dürfen sich die Kinder in der lettischen Partnergemeinde Tervete über Geschenke aus der Verbandsgemeinde St. Goar - Oberwesel freuen

 

300 Päckchen für die Kinder wurden organisiert

 

 

 

Das Beladen des Busses nahm eine Menge Zeit in Anspruch

 

 

um Abschied stellen sich alle Helferinnen und Helfer vor dem Bus zum Gruppenfoto

 

Im Kulturhaus Tervete wurden die Weihnachtspäckchen an die Kinder verteilt

 

 

Die Delegation kurz vor Weihnachten 2005 mit Bürgermeister Edvins Upitis in Tervete

 

Auch in 2006 war die JU-Aktion für Tervete wieder ein voller Erfolg